News

Hilfe für "Menschen in Not"

Stefan Dresing, Geschäftsführer der KoSiB -Kompetenzzentrum für Sicherheit in Bayern GmbH, überreicht virtuell den symbolischen Spendenscheck an Frau Dr. Ursula Dauth und Herrn Karl Garrecht, Vorstandsmitglieder der HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“.

Spende an die HORNBACH Stiftung

Ein besonderes Zeichen für soziale Verantwortung setzen. Mit diesem Ziel wurde 2002 die HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“ gegründet. Auslöser war die heftige Hochwasserkatastrophe in Deutschland, Österreich und Tschechien, von der zahlreiche Menschen betroffen waren. Auch heute, knapp 20 Jahre nach Gründung, ist die HORNBACH Stiftung eine Anlaufstelle für Menschen, die unverschuldet in eine extreme Notsituation gebracht wurden und auf der Suche nach Unterstützung sind. Dazu zählen u.a. schwerste Behinderungen, Krankheiten, Todes- und Unglücksfälle, oder die Folgen schwerer Naturkatastrophen, wie z.B. das verheerende Hochwasser in diesem Jahr. Dabei ist es der HORNBACH Stiftung wichtig, dass die finanzielle Hilfe direkt den betroffenen Einzelpersonen zugutekommt und somit Unterstützung für deren Zukunft geleistet wird.

In diesem Jahr stellten die Unternehmen der HORNBACH-Gruppe sowie die unternehmenseigene HORNBACH Stiftung "Menschen in Not" mehr als eine Million Euro zur Verfügung, um Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten zu helfen.
 
Sehr gern möchten wir dieses soziale Engagement mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro unterstützen.
Virtuell überreicht Stefan Dresing, Geschäftsführer der KoSiB – Kompetenzzentrum für Sicherheit in Bayern GmbH, den symbolischen Spendenscheck an Frau Dr. Ursula Dauth und Herrn Karl Garrecht, Vorstandsmitglieder der HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“.