Schlagwortarchiv für: Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft

Spende an die vier städtischen Kindertagesstätten der Stadt Mindelheim

Eine gute Ausstattung der Kindertagesstätten ist immens wichtig, um u.a. die Motorik, Sprachentwicklung und Kreativität der heranwachsenden Kinder zu fördern. Doch leider fehlt es durch Kürzung von öffentlichen Geldern oftmals an Spielgeräten, Ausstattungsgegenständen oder kleinen Extras, die das Kita-Alltagsleben der Kleinen noch einladender gestalten. So ergeht es auch den vier städtischen Kindertagesstätten der Stadt Mindelheim.

Daher freuen wir uns, mit einer Spende die Kindertagesstätten Johann-Baptist-Luxenhofer, Christoph-Scheiner, Marcellin-Champagnat, sowie Anna-von-Teck zu unterstützen, die Kinderaugen strahlen zu lassen und Talente zu fördern.

Raimund Steckermeier (r.), Leiter Verkehrsüberwachung der NWS Sicherheitsservice GmbH, überreicht den NWS Spendenscheck an den Ersten Bürgermeister der Stadt Mindelheim, Dr. Stephan Winter (l.), und, vertretend für die vier städtischen Kindertagesstätten der Stadt Mindelheim, Manuela Haydu (M.), stellvertretende Kindergartenleiterin, welche sich, auch im Namen der Kita-Teams, für die großzügige Spende bedanken.

Spende an das Kinder- und Jugendhospiz „KLEINE HELDEN“ Osthessen e.V.

In Hessen leben ca. 3000 Kinder und Jugendliche mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Etwa 200 von ihnen sterben jährlich. Hoffnungslosigkeit, Angst und Ratlosigkeit sind ständige Begleiter der betroffenen Familien, wenn ein Kind oder Jugendlicher lebensbedrohlich erkrankt oder stirbt.

Das Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ Osthessen e.V. ist für diese Familien da – ab dem Zeitpunkt der Diagnose, überregional und kostenfrei. Die speziell für diese Aufgaben geschulten und qualifizierten ehrenamtlichen HelferInnen unterstützen und begleiten das kranke Kind bzw. den kranken Jugendlichen und deren Angehörige in ihrem gewohnten Umfeld zu Hause, in der vereinseigenen Einrichtung oder auch in Krankenhäusern.

Im Rahmen unserer diesjährigen Advent Spendenaktion „Spenden statt Schenken“ unterstützen wir gern die unermüdliche Arbeit der „Kleinen Helden“. Anerkennend überreicht Stefan Dresing, Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft, den NWS Spendenscheck an Simone Filip, 2. Vorsitzende des Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ Osthessen e.V. auf der Weihnachtsfeier des Vereins, an der auch die betreuten Kinder und deren Eltern teilnahmen. Neben der Spende hatte Stefan Dresing zudem eine kleine weihnachtliche Überraschung im Gepäck: Für jedes Kind gab es einen NWS Schokoweihnachtsmann.

Spende an den Sozialfonds „Verschämte Armut“ des Landratsamt Altötting

Bedürftigen Menschen aus dem Landkreis Altötting schnell und unbürokratisch zu helfen, insbesondere Menschen, die sich unverschuldet in einer finanziellen Notlage befinden, dringend Unterstützung benötigen, aber im individuellen Fall keinen Anspruch auf öffentliche Gelder haben. Mit diesem Ziel initiierte der Mehringer Unternehmer Didymus Hasenkopf († 2016) im Jahr 2001 den Sozialfonds „Verschämte Armut“. Seither konnte einer Vielzahl von Einzelschicksalen geholfen werden. Das Landratsamt Altötting verwaltet den Sozialfonds seit seiner Gründung und führt diesen auch nach dem Tod des Gründers in dessen Sinne weiter.

Wir unterstützen sehr gern den wohltätigen Zweck dieses Sozialfonds, hilft er doch den Menschen in Not in der Region, wo unser Unternehmen NWS Sicherheitsservice GmbH selbst vor Ort tätig ist.

Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH Geschäftsführer Ernst Steuger überreicht dankend den NWS Spendenscheck an Landrat Erwin Schneider.

Spende an die HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“

Menschen in Not helfen und soziale Verantwortung übernehmen. Zu diesem Zweck wurde vor genau 20 Jahren die gemeinnützige HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“ gegründet, welche damals wie heute von aktiven und ehemaligen HORNBACH- Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern organisiert wird. Menschen, die unverschuldete Schicksalsschläge erlitten haben, wie beispielsweise schwerste Behinderungen, Krankheiten, Todes- und Unglücksfälle oder die Folgen schwerer Naturkatastrophen, können sich direkt an die Stiftung wenden. Nach interner Prüfung und positiver Entscheidung des Stiftungsvorstands erhalten die betroffenen Personen direkte finanzielle Unterstützung.

KoSiB – Kompetenzzentrum für Sicherheit in Bayern GmbH Geschäftsführer Stefan Dresing, der in enger geschäftlicher Beziehung zum Konzern steht, freut sich, zum wiederholten Mal die HORNBACH Stiftung mit einer Spende unterstützen zu können. Anerkennend überreicht er den NWS Spendenscheck an Vorstandsmitglieder der HORNBACH Stiftung „Menschen in Not“ Dr. Ursula Dauth und Johannes Otto und wünscht weiterhin alles Gute.

Spende an den Heinzelmännchen für OHA e.V.

Jeden dritten Samstag im Monat ziehen sie los, um Lebensmittel, Kleidung, Hygieneartikel und alles, was man sonst noch zum (Über-)leben benötigt, an die Ärmsten der Stadt Nürnberg zu verteilen. Seit der Gründung im Jahr 2016 bzw. Vereinsgründung im Jahr 2018 sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Heinzelmännchen für OHA e.V. hilfeleistend und unbürokratisch für die ärmsten unserer Gesellschaft da. Über 200 Hilfsbedürftige und arme Menschen versorgen sie an der vereinseigenen Ausgabe, mit dem Bollerwagen werden Lebens- und überlebenswichtige Mittel einmal im Monat an ca. 70 Obdachlose verteilt.

Mit unserer Spende im Rahmen unserer Advent-Spendenaktion „SpendenstattSchenken“ unterstützen wir diese engagierte ehrenamtliche Arbeit.

NWS Bahnservice GmbH Geschäftsführer Dr. Fabrizio Ricci (2.v.l.) und NWS Bahnservice GmbH Betriebsleiterin Helene Kraus (r.) überreichen den NWS Spendenscheck an Jörg Ziegelmüller (l.), 1.Vorsitzender, und Rosi Ziegelmüller (2.v.r.), Kassenwärterin des Heinzelmännchen für OHA e.V..

Spende an das Kinderspital St. Anna

Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren nach einem ganzheitlichen medizinischen Ansatz zu betreuen – dieses Ziel verfolgt das Kinderspital St. Anna in Wien. Als erstes Kinderspital in ganz Österreich im Jahr 1837 gegründet, wird es seit 1963 unter dem Österreichischem Roten Kreuz, Landesverband Wien, geführt.

Neben verschiedenen Notfall- und Spezialambulanzen besitzt das St. Anna auch eine hämatologische und onkologische Abteilung, um u.a. krebserkrankte Kinder bestmöglich zu betreuen.

GSB – Gesellschaft für Sicherheits- und Bahndienstleistungen mbH Austria Geschäftsführer Erich Steiner hatte das Kinderspital St. Anna für unsere NWS Spendenaktion „Spenden statt Schenken“ vorgeschlagen, da er aus eigener Erfahrung die Qualität des Kinderspitals zu schätzen weiß. Dankend und anerkennend überreicht er den NWS Spendenscheck an Pflegedirektorin Susanne Wieczorek.

Der Betrag wird u.a. für die Beschaffung außerhalb des Regelbudgets von Geräten, welche eine rasche und schonende Diagnostik ermöglichen, sowie für zusätzliche Therapie- und Spielmöglichkeiten, die den Alltag im Krankenhaus erleichtern, verwendet werden.  

Spende an den Therapiehunde Deutschland e.V.

Lächeln, Trost und Herzenswärme schenken

Der Therapiehunde Deutschland e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die Ausbildung von Hunden und deren Hundehaltern spezialisiert hat. Mit ihren geschulten Einsatzteams besuchen sie u.a. Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen für körperlich und geistig behinderte Erwachsene und Kinder, Schulen, Förderschulen und Kindergärten, Hospize, Kliniken, Justizvollzugsanstalten sowie Menschen in ihrer häuslichen Umgebung im Rahmen von tiergestützten Therapien bzw. Fördermaßnahmen. Die Hunde bringen Freude und Abwechslung in den Alltag der besuchten Menschen.

Unsere NWS Sicherheitsservice GmbH Betriebsleiterin Nord Miriam Wittig (2.v.r.) und NWS Alarmservice GmbH Betriebsleiter Jörg Böker (l.) besuchten das Vereinsheim des Therapiehunde Deutschland e.V. in Nürnberg. Bei Kaffee und Lebkuchen wurde ihnen eine eindrucksvolle Bild- und Videopräsentation der Arbeit gezeigt. Zudem waren mehrere ausgebildete Therapiehunde mit ihren Besitzern vor Ort, um zu veranschaulichen, wie bspw. ein Besuch in Kindergärten oder Pflegeheimen abläuft.

Damit die Therapiehunde des Vereins auch weiterhin ein Lächeln und Herzenswärme den Besuchten schenken können, unterstützen wir sehr gern diese gemeinnützige Arbeit und überreichen den NWS Spendenscheck an Hr. Hartmut Neufeld (3.v.r.), 1. Vorsitzender des Therapiehunde Deutschland e.V..

Spende an RETTET DAS KIND TIROL

Für mehr Chancengleichheit in Tirol

Seit über 50 Jahren setzt sich der Verein RETTET DAS KIND TIROL für Kinder in Not ein, die in der Region Tirol schnelle und unbürokratische Hilfe benötigen.

Neben der Soforthilfe bietet der Verein ein Patenschaftsprojekt für Kinder aus Familien die über einen längeren Zeitraum finanzielle Unterstützung benötigen sowie eine Kostenunterstützung für Kinderbetreuungseinrichtungen für sozial benachteiligte Familien.

Zudem hat es sich die Organisation mit dem Hilfsprogramm „Ausbildung Plus“ zur Aufgabe gemacht, SchülerInnen und Lehrlinge aus einkommensschwachen Familien ab dem 15. Lebensjahr bei der Wahl einer weiterbildenden Schule oder einem Lehrberuf finanziell zu unterstützen, sollten hier höhere Anschaffungskosten, wie bspw. für Laptop, Tablet oder ausbildungsspezifische Ausrüstungen, anfallen. Somit möchte RETTET DAS KIND TIROL eine Chancengleichheit für diese Kinder erreichen.

Nach dem Motto „In jedem Kind steckt ein Talent“ bietet RETTET DAS KIND TIROL Kindern darüber hinaus die Möglichkeit, ihre Wünsche, Träume und Talente in Sport und Kunst ausleben zu können. Mit der Talentförderung werden Kinder einkommensschwacher Familien beim Ausleben ihrer Hobbies unterstützt, in dem die Kosten für Vereinsmitgliedschaft, Kleidung, Ausrüstung oder Musikinstrument zum prozentualen Anteil des Familieneinkommens übernommen werden.

Wir sind dankbar, dass sich RETTET DAS KIND TIROL so engagiert für die Chancengleichheit der Kinder in Tirol einsetzt und unterstützen dieses ehrenamtliche Engagement gern mit einer Spende im Zuge unserer Advent-Spendenaktion.
Ernst Steuger, COO und stellvertretender CEO der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft, Gisela Fritzsche, ehemalige Regionalleiterin der GEVD Gesellschaft für Eisenbahnverkehrsdienstleistungen mbH und GEVD Regionalleiter Andre Ulrich überreichen den NWS Spendenscheck an Mag. (FH) Karoline Obitzhofer, Vorsitzende von RETTET DAS KIND TIROL.

Spende an den LichtBlick Seniorenhilfe e.V.

Gemeinsam gegen Altersarmut

Gemeinsam gegen Altersarmut – das ist das Ziel der gemeinnützigen Organisation LichtBlick Seniorenhilfe e.V..

Wenn man ein Leben lang arbeitet und am Ende trotz allem nicht genügend Rente für das Nötigste übrig bleibt, kann das sehr belasten. Zudem haben die Auswirkungen der Pandemie sowie die steigenden Preise für Energie und Lebensmittel diese Situation nochmals erheblich verstärkt. Wenn dann auch noch die Brille oder Waschmaschine kaputt geht, oder am Ende des Monats das Geld für Lebensmittel oder benötigte Medikamente ausgeht, sind die betroffenen RentnerInnen verzweifelt.

Seit 2003 gibt es Unterstützung von LichtBlickSeniorenhilfe – der Verein hilft mittlerweile bundesweit ca. 25.000 bedürftigen SeniorInnen, deren Alltag einfacher zu gestalten, sie finanziell und psychisch zu entlasten und ihnen wieder einen Lichtblick für die Zukunft zu geben.

Wir schätzen dieses jahrelange Engagement sehr und unterstützen den Verein gern mit einer Spende im Rahmen unserer diesjährigen Adventsspendenaktion.
Christian Steuger, Geschäftsführer der A.S. Advanced Security GmbH und Betriebsleiter Süd der NWS Sicherheitsservice GmbH (l.), und Sebastian Traudisch (2.v.r.), Regionalleiter Süd der NWS Sicherheitsservice GmbH, überreichen den NWS-Spendenscheck an Patricia Kokot (2.v.l.), Sonja Pejhan (M.) und Rosina Bauer (r.) vom LichtBlick Seniorenhilfe e.V. München.

Spende an den Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Auch in der diesjährigen Adventszeit möchten wir wieder gemäß dem Motto „Spenden statt Schenken“ zehn Organisation in ihrem sozialen und nachhaltigen Engagement unterstützen.

Eine von ihnen ist der LBV – Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V. – Bayerns ältester Naturschutzverband. Seit 1909 setzen sich seine Mitglieder und Aktiven für den Schutz von bedrohten Tierarten und schwindenden Landschaftsräumen ein, um eine möglichst hohe Biodiversität zu wahren. Auch im Bereich der Umweltbildung und Jugendarbeit ist der LBV sehr aktiv und bietet viele Mitmachaktionen an, wie z. B. auch die Stunde der Wintervögel, Deutschlands größte Vogelzählung. Im Rahmen des Arche Noah Fonds kauft der LBV jährlich schützenswerte Flächen an.

Eines dieser ambitionierten Projekte ist der Ankauf des Moorgebiets „Lange Lüsse“ im Landkreis Deggendorf bei Aicha an der Donau in Niederbayern. Durch den Flächenankauf des 3,2 Hektar großen ehemaligen Niedermoores, soll dem Lebensraumverlust seltener Wiesenbrüter entgegengewirkt und durch die Anlage von Wasserflächen ein Biotop für Moorfrösche und Brachvögel geschaffen werden. Doch Moore bieten nicht nur einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt ein Zuhause. Sie gehören außerdem zu den wichtigsten Kohlenstoffspeichern der Welt. Obwohl sie nur drei Prozent der Landfläche bedecken, enthalten Moore 30 Prozent des gesamten Kohlenstoffs. Pro Hektar speichern Moore rund 700 Tonnen Kohlenstoff, sechsmal so viel wie Wald!

Sehr gern unterstützen wir das Flächenankaufsprojekt „Lange Lüsse“ für mehr Nachhaltigkeit im Rahmen unserer Adventspendenaktion.
Ellen Heutling, NWS Leiterin Marketing/Vertrieb (l.), und Florian Zachmayer, CFO der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft (r.), überreichen den NWS Spendenscheck an Katharina Hubmann (M.) vom LBV und wünschen weiterhin viel Erfolg für ihr großes Naturschutz-Engagement.