Schlagwortarchiv für: Sicherheit

Umweltmanagementteam mit Nachhaltigkeitsbericht 2023

Auch der 4. NWS Nachhaltigkeitsbericht erscheint am Tag der Erde

Der Bericht für 2023 entspricht dem DNK

Der neue Nachhaltigkeitsbericht, der am Tag der Erde veröffentlicht wird, wurde vollständig am Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) orientiert. Dieser Kodex legt klare Anforderungen an Unternehmen hinsichtlich ihrer ökologischen, sozialen und ökonomischen Verantwortung fest. Durch die Orientierung am DNK zeigt unser Unternehmen sein Engagement für nachhaltiges Wirtschaften und transparente Berichterstattung.

Der Bericht präsentiert detaillierte Informationen zu unseren Maßnahmen im Bereich Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Stakeholder einen umfassenden Einblick in unsere Nachhaltigkeitsstrategie erhalten und wir transparent über unsere Fortschritte berichten.

Mit der Veröffentlichung dieses Berichts unterstreichen wir erneut unsere Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und zum verantwortungsvollen Handeln. Wir sind stolz darauf, dass unser Engagement unter den Anforderungen des DNK dargestellt werden kann und wir damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung leisten.

zum NWS Nachhaltigkeitsbericht 2023

Die Geschäftsführung der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft übergibt eine Spende an den BRK-Kreisverband Altötting. Die Mittel fließen direkt in die Katastrophenschutzhalle

Katastrophenschutzhalle in Altötting: NWS spendet an BRK

n einem symbolischen Akt überreicht unser Geschäftsführer Peter Stern einen Spendenscheck an Renate Bleich, Geschäftsführerin der Munich Re Foundation für ihr Engagement für Klimarisiko und Anpassung

Munich Re Foundation: Spende für den Klimaschutz

Workshop der Bund-Länder-Arbeitsgruppe (BLAG) zum Thema Sicherheit bei öffentlichen Veranstaltungen

Teilnehmer der Polizei, von Sicherheitsverbänden und dem BMI sind in München zusammengekommen, um praktische Herausforderungen und Optimierungsmöglichkeiten bei öffentlichen Veranstaltungen zu diskutieren. Vertreten waren der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft BVSW e. V. sowohl für Bayern, als auch für den Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. – ASW Bundesverband. Zu den Teilnehmern gehörte auch unser Geschäftsführer Ernst Steuger.


Die Zusammenarbeit zwischen diesen Akteuren ist ein entscheidender Schritt, um praxisrelevante Probleme anzugehen und Optimierungsmöglichkeiten zu erörtern. Alle Ergebnisse des Workshops werden in nächster Zeit thematisch strukturiert in Unterarbeitsgruppen aufgearbeitet

Uwe-Dirk Uhlig im Alter von 81 Jahren verstorben

Mit tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserem geschätzten ehemaligen Geschäftsführer Uwe-Dirk Uhlig, der im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

In der Zeit von 1985 bis 2008 leitete er erfolgreich die Geschicke der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft. Sein unermüdlicher Einsatz und seine herausragenden Leistungen haben maßgeblich dazu beigetragen, dass wir heute ein erfolgreicher und angesehener Akteur in der Branche sind.

Seine Weitsicht und sein untrügliches Gespür für die Bedürfnisse unserer Kunden haben uns stets auf den richtigen Weg geführt. Dank seiner Vision und seinem Engagement ist die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft zu einem der führenden Unternehmen in der Sicherheitsbranche geworden.

Uwe-Dirk Uhlig engagierte sich stark in der Verbandsarbeit. Er übernahm den Vorsitz des BDGW und war über 25 Jahre Mitglied der Tarifkommission in der BDSW Landesgruppe Bayern.

Im Jahr 1992 wurde er in den Vorstand des BDGW gewählt und von 1998 bis 2010 hatte er den Vorsitz der zweitgrößten Landesgruppe des Verbandes inne. In dieser Funktion leitete er auch die Tarifkommission. Dank seines bedeutenden Beitrags zur Verbesserung des „Gemeinwohls“ wurde er vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Auf Landesebene in Bayern, der zweitgrößten Gruppe des BDSW, wurde ihm der Titel des Ehrenvorsitzenden verliehen.

Doch nicht nur als Geschäftsführer, sondern auch als Mensch war Uwe-Dirk Uhlig ein wertvoller Wegbegleiter für uns alle. Seine offene Art, Empathie und Sinn für Humor werden uns sehr fehlen.

Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften, und werden ihn stets in ehrenvoller Erinnerung behalten.

Wir werden Dich vermissen. Ruhe in Frieden, lieber Uwe.

Peter Stern, Gerhard Ameis

Im Namen aller Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter unserer Unternehmen.

121 Jahre Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft

Am 12. Juli 2023 durften wir unsere Feier zum 120-jährigen Firmenjubiläum nachholen, die wir 2022 wegen kontinuierlich steigender Coronaerkrankungen vorsorglich abgesagt haben. Da ergab es sich gut, dass wir gleichzeitig den 60. Geburtstag unseres Vorsitzenden der Geschäftsführung, Herrn Gerhard Ameis feiern konnten.

Unseren prominenten Rednern Dr. Michael Fraas, berufsmäßiger Stadtrat und Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Gregor Lehnert, Präsident des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft e.V. (BDSW), Johannes Strümpfel, Bayerischer Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. (BVSW) und Norbert Streveld, Vorstandsvorsitzender des Senats der Wirtschaft sind wir sehr verbunden. Nach dem mittels Videobotschaft übermittelten Grußwort des Bayerischen Staatsministers des Innern für Sport und Integration, Joachim Herrmann, MdL haben sie mit ihren Einblicken unsere Gäste begeistert und die nachhaltige Entwicklung der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft bestätigt.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Gästen, Rednern und Mitarbeitern und nicht zuletzt unserem Gesellschafter Peter Stern und seiner Frau Robyn für die positive Resonanz, das angeregte Networking und ihr großes Interesse. Damit sehen wir zuversichtlich in die nächsten 120 Jahre.

Videobotschaft des Bayerischen Staatsministers des Innern für Sport und Integration, Joachim Herrmann, MdL

Wir danken dem Bayerischen Staatsminister des Innern für Sport und Integration, Joachim Herrmann, MdL herzlich für seine Videobotschaft an unseren Vorsitzenden der Geschäftsführung anlässlich des Jubiläums der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft und 60. Geburtstag von Herrn Gerhard Ameis

Videobotschaft des Bayerischen Staatsministers des Innern für Sport und Integration, Joachim Herrmann, MdL

Startschuss für strategische Partnerschaft

Die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft (NWS), seit 1902 Garant für zukunftsorientierte Sicherheitslösungen und die 1994 gegründete Erlanger Sicherheits-Service GmbH (ESS) gehen ab sofort gemeinsame Wege. Das freundschaftliche Verhältnis der beiden Unternehmen der Metropolregion begründet darin, dass beide beständig den Fokus auf qualitativ hochwertige Dienstleistungen und Sicherheitslösungen legen. Der Zusammenschluss ermöglicht der ESS und ihren Kunden den Zugriff auf die Innovationskraft der NWS mit ihren technischen und digitalen Lösungen.

Als integraler Teil der NWS Gruppe wappnet sich die ESS rechtzeitig für die Herausforderungen des Marktes, und beide Unternehmen stärken ihre Position in der Region. NWS und ESS werden künftig gemeinsam an der Weiterentwicklung und Einführung innovativer Sicherheitslösungen arbeiten. Mit der gemeinsamen Kompetenz sollen neue Maßstäbe in der Sicherheit in der Metropolregion gesetzt werden.

Für die Kunden und Partner der ESS bleibt alles Bewährte erhalten. „Als Familienunternehmen legen wir Wert auf eine langfristige und verlässliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und darauf diese nachhaltig weiterzuentwickeln. Die Geschäftsführer Fabian Fricke und Tino Herrmann werden die Geschäfte der ESS fortführen und auch das Unternehmen mit der Marke „ESS“ werden wir beibehalten“, so Gerhard Ameis, Vorsitzender der NWS Geschäftsführung. Fricke und Herrmann verfügen über langjährige Branchenerfahrungen und kennen die Sicherheitsbedürfnisse ihrer namhaften Kunden an allen vier Standorten der ESS.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind davon überzeugt, dass diese Partnerschaft zu einer nachhaltigen Stärkung der Sicherheit in der Metropolregion sowie zu einer positiven Weiterentwicklung unserer Leistungsfähigkeit führen wird.“ lautet das Statement der beiden Geschäftsführer Gerhard Ameis und Fabian Fricke.

Die Geschäftsführer der ESS und NWS sehen der Partnerschaft zuversichtlich entgegen. v.l.n.r.: Ernst Steuger (NWS), Fabian Fricke (ESS), Tino Herrmann (ESS) und Gerhard Ameis (NWS)